Google erweitert die Kartennavigation um Augmented Reality

  • 70% der Nutzer die Navigations-Apps verwenden, nutzen Google Maps. In Relation zu den 2,7 Milliarden Smartphone-Nutzern weltweit sind dies rund 1,4 Milliarden Menschen.
  • Google Maps-Dienste verwenden eine als globale Lokalisierung bezeichnete Technik, um ihre Navigation zu verbessern. Der Prozess konzentriert sich auf die Erstellung einer nützlicheren, visuellen und präziseren Navigation unter Verwendung von Visual Positioning Services (VPS), Street View und maschinellem Lernen, um Position und Orientierung genauer zu identifizieren. Bei der Lokalisierung wird ein Referenzpunkt verwendet, um die Position und Ausrichtung eines Geräts zu bestimmen.
  • Erinnerst du dich an Pokemon GO ? Dieses Spiel basierte auf einer ähnlichen Technologie. Einige Benutzer waren so in ihre Telefone vertieft, dass sie reale Gefahren (z.B. Verkehr) ignorierten. Google hat Eingabeaufforderungen eingebaut, um dieses Risiko zu minimieren und es Nutzern nur zu ermöglichen, eine bestimmte Strecke zu gehen, während sie sich die AR-Funktion ansehen.

Warum ist es wichtig, auf die Erweiterung von Argumented Reality zu reagieren?

Wenn Sie einen realen Standort für Ihr Unternehmen haben, sollten Sie sicherstellen, dass Sie über ein Google My Business-Profil verfügen und zusätzlich die AR-Funktionalität berücksichtigen.

  • Augmented Reality versucht, nichtflüchtige Strukturen und Orientierungspunkte zunehmend zu nutzen. Für Unternehmen ist es möglicherweise eine gute Praxis, die Rangfolge für Schlüsselbegriffe im Zusammenhang mit diesen Orientierungspunkten zu verbessern.
  • Es ist auch leicht zu erkennen, wie wichtig es ist, das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens aus der Perspektive von vernetztem Marketing / UX zu betrachten und Fragen wie die folgenden zu beantworten:
    • Ist Ihr Branding in der realen Welt klar und sichtbar?
    • Entspricht Ihr echtes Branding dem, was online präsentiert wird?

Ist der Indizierungsfehler von Google bereits behoben?

  • Der Indizierungsfehler von Google wurde erstmals am 4. April entdeckt. Der Fehler führte dazu, dass Seiten versehentlich aus dem Google-Suchindex entfernt wurden. Am 7. April gab Google bekannt, dass es den Fehler behoben hat, was kurz darauf nicht ganz der Fall war.
  • Wenn Sie zu den 4% der Seiten gehören, die von Google aus dem Index entfernt wurden, ist möglicherweise ein Verlust an Zugriffszahlen und KPIs zu verzeichnen.
  • Google hat nicht angekündigt, was das Problem verursacht hat, aber seit dem 10. April behauptet Google erneut, der Fehler sei behoben.

Was ist wichtig in Bezug auf den Indizierungsfehler?

Es ist wichtig, den Site-Verkehr zu überwachen und externe Faktoren zu berücksichtigen, die sich auf Ihre Metriken auswirken können. Im Falle dieses Fehlers scheint der Rückgang des Datenverkehrs völlig unkontrollierbar zu sein. Nehmen Sie einen ganzheitlichen Ansatz, wenn Sie Daten referenzieren und diskutieren und kennen Sie die Technologie, von der digitales Marketing abhängt.

Suchmaschinen nutzen KI und Sie sollten dies auch tun

  • KI ist zu einer entscheidenden Komponente bei der Bewertung von Seiten durch Suchmaschinen geworden. Suchmaschinen verwenden künstliche Intelligenz, um Qualitätsinhalte, Keyword-Stuffing und irrelevante Backlinks zu identifizieren.
  • Suchmaschinen verwenden KI, um die Bedürfnisse der Kunden besser zu erfüllen und ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wonach Kunden suchen. Im Laufe der Jahre haben sich Algorithmen entwickelt, um mehr und vielfältigere Bilder anzuzeigen, wenn Benutzer Suchen durchführen.
  • Für SEO ermöglicht die künstliche Intelligenz “Hyperpersonalisierung”, dynamischen Inhalt und einzigartige Benutzererlebnisse.
  • Hyperpersonalisierung: Die Personalisierung von Nachrichten an ihre Zielgruppe, die durch die Existenz von KI ermöglicht wird.

„79 Prozent der Unternehmen, die die Umsatzziele überschritten haben, haben eine dokumentierte Personalisierungsstrategie.“

  • Starbucks nutzt die Hyperpersonalisierung: Die Marke sammelt Daten über ihre Kundenkarten und mobilen App-Daten. Starbucks verwendet diese Daten dann, um personalisierte Menüempfehlungen auf Smartphones basierend auf der Nähe des Kunden zu einem Geschäft bereitzustellen. Darüber hinaus verwendet Starbucks alle gesammelten Daten, um neue Produkte zu erstellen und die Standorte neuer Geschäfte zu planen.

Welche Vorteile bringt mir die künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren Kunden überzeugende Inhalte zu präsentieren. In einer Welt voller digitaler Marketingkampagnen ist es entscheidend, jede Gelegenheit zu nutzen, um sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben.